Das Autoportal für Alle, die sich umfassend auf einen Blick über nahezu
alle Automarken und jede Typenklasse im Vergleich informieren wollen

Volkswagen
Volkswagen
Volkswagen
Volkswagen
Volkswagen
Volkswagen
Volkswagen

Volkswagen Caddy
Volkswagen

Volkswagen Caddy

Ideal als Familien-Van
oder Stadtlieferwagen

Neue TDI- und TSI-Motoren sowie ein TGI
senken Verbrauch, Emissionen und Unter-
haltskosten – Viele Fahrassistenzsysteme

Die vierte Generation des Volkswagen Caddy zeigt sich sowohl in der Pkw-Variante als Familien-Van als auch als praktischer Stadtlieferwagen in allen Bereichen perfektioniert. Mit insgesamt vier Ausstattungsvarianten spricht der Kompakt-Van ein breites Band an Kunden an. Nicht zu vergessen: das Freizeitmobil Caddy Beach. Zudem gibt es das zeitlich begrenzte Modell „Generation Four“, und natürlich ist auch die neue Caddy-Generation wieder mit Allradantrieb (4MOTION) zu haben.
Höchste Effizienz bieten die neuen Motoren des Volkswagen Caddy. Basis beim Diesel ist stets ein zwei Liter großer Vierzylinder. Die Einstiegsleistung beginnt bei 75 PS. Darauf folgt die Standardmotorisierung mit 102 PS. Das gleiche Aggregat steht auch im Caddy BlueMotion zur Verfügung und verbraucht nur 4,2 Liter Diesel. Noch eine Nummer besser ist der in seinen Fahrleistungen reduzierte Volkswagen Caddy Kastenwagen, dessen Einsatz vorrangig im urbanen Raum zu sehen ist. Er verbraucht unter vier Liter. Für bessere Fahrleistungen steht ein Aggregat zur Verfügung, das 122 PS leistet. Dieser TDI ist jedoch ausschließlich dem Allradantrieb 4MOTION vorbehalten. Topmotorisierung ist ein 150 PS starker Selbstzünder. Bei den Ottomotoren stehen insgesamt vier Aggregate zur Wahl. Den Anfang macht ein 1,2 Liter großer Vierzylinder TSI mit einer Leistung von 84 PS. Für die Standardleistung von 102 PS steht ein Dreizylinder TSI zur Verfügung. Spitzenmotorisierung ist der 1,4 Liter große TSI mit einer Leistung von 125 PS. Vierter im Programm ist der gleichfalls 1,4 Liter große Vierzylinder TGI. Das turbogeladene Triebwerk eignet sich im höchsten Maß für die Verbrennung von Erdgas.

Viele Fahrassistenz- und Sicherheitssysteme unterstützen im neuen Volkswagen Caddy den Fahrer und schützen die Insassen. So stehen für die Pkw-Varianten ab Trendline neben Seitenairbags auch Curtain-Airbags zu Verfügung. Zudem ist das Umfeld-Beobachtungssystem „Front Assist“ mit an Bord, das beispielsweise dabei hilft, den Anhalteweg zu verkürzen. Darin enthalten ist die City-Notbremsfunktion. Sie unterstützt bei niedrigen Geschwindigkeiten unterhalb von 30 km/h. Übersieht der Fahrer ein Hindernis, bremst das System automatisch ab und sorgt für eine Verringerung der Aufprallgeschwindigkeit. Im Idealfall wird der Auffahrunfall so gänzlich vermieden. Die neueste Offroad-Style-Version heißt Volkswagen Caddy Alltrack und ist als Pkw oder Kastenwagen erhältlich.

Die vierte Generation des Volkswagen Caddy zeigt sich sowohl in der Pkw-Variante als Familien-Van als auch als praktischer Stadtlieferwagen in allen Bereichen perfektioniert. Mit insgesamt vier Ausstattungsvarianten spricht der Kompakt-Van ein breites Band an Kunden an. Nicht zu vergessen: das Freizeitmobil Caddy Beach. Zudem gibt es das zeitlich begrenzte Modell „Generation Four“, und natürlich ist auch die neue Caddy-Generation wieder mit Allradantrieb (4MOTION) zu haben.
Höchste Effizienz bieten die neuen Motoren des Volkswagen Caddy. Basis beim Diesel ist stets ein zwei Liter großer Vierzylinder. Die Einstiegsleistung beginnt bei 75 PS. Darauf folgt die Standardmotorisierung mit 102 PS. Das gleiche Aggregat steht auch im Caddy BlueMotion zur Verfügung und verbraucht nur 4,2 Liter Diesel. Noch eine Nummer besser ist der in seinen Fahrleistungen reduzierte Volkswagen Caddy Kastenwagen, dessen Einsatz vorrangig im urbanen Raum zu sehen ist. Er verbraucht unter vier Liter. Für bessere Fahrleistungen steht ein Aggregat zur Verfügung, das 122 PS leistet. Dieser TDI ist jedoch ausschließlich dem Allradantrieb 4MOTION vorbehalten. Topmotorisierung ist ein 150 PS starker Selbstzünder. Bei den Ottomotoren stehen insgesamt vier Aggregate zur Wahl. Den Anfang macht ein 1,2 Liter großer Vierzylinder TSI mit einer Leistung von 84 PS. Für die Standardleistung von 102 PS steht ein Dreizylinder TSI zur Verfügung. Spitzenmotorisierung ist der 1,4 Liter große TSI mit einer Leistung von 125 PS. Vierter im Programm ist der gleichfalls 1,4 Liter große Vierzylinder TGI. Das turbogeladene Triebwerk eignet sich im höchsten Maß für die Verbrennung von Erdgas.

Viele Fahrassistenz- und Sicherheitssysteme unterstützen im neuen Volkswagen Caddy den Fahrer und schützen die Insassen. So stehen für die Pkw-Varianten ab Trendline neben Seitenairbags auch Curtain-Airbags zu Verfügung. Zudem ist das Umfeld-Beobachtungssystem „Front Assist“ mit an Bord, das beispielsweise dabei hilft, den Anhalteweg zu verkürzen. Darin enthalten ist die City-Notbremsfunktion. Sie unterstützt bei niedrigen Geschwindigkeiten unterhalb von 30 km/h. Übersieht der Fahrer ein Hindernis, bremst das System automatisch ab und sorgt für eine Verringerung der Aufprallgeschwindigkeit. Im Idealfall wird der Auffahrunfall so gänzlich vermieden. Die neueste Offroad-Style-Version heißt Volkswagen Caddy Alltrack und ist als Pkw oder Kastenwagen erhältlich.

Die vierte Generation des Volkswagen Caddy zeigt sich sowohl in der Pkw-Variante als Familien-Van als auch als praktischer Stadtlieferwagen in allen Bereichen perfektioniert. Mit insgesamt vier Ausstattungsvarianten spricht der Kompakt-Van ein breites Band an Kunden an. Nicht zu vergessen: das Freizeitmobil Caddy Beach. Zudem gibt es das zeitlich begrenzte Modell „Generation Four“, und natürlich ist auch die neue Caddy-Generation wieder mit Allradantrieb (4MOTION) zu haben.
Höchste Effizienz bieten die neuen Motoren des Volkswagen Caddy. Basis beim Diesel ist stets ein zwei Liter großer Vierzylinder. Die Einstiegsleistung beginnt bei 75 PS. Darauf folgt die Standardmotorisierung mit 102 PS. Das gleiche Aggregat steht auch im Caddy BlueMotion zur Verfügung und verbraucht nur 4,2 Liter Diesel. Noch eine Nummer besser ist der in seinen Fahrleistungen reduzierte Volkswagen Caddy Kastenwagen, dessen Einsatz vorrangig im urbanen Raum zu sehen ist. Er verbraucht unter vier Liter. Für bessere Fahrleistungen steht ein Aggregat zur Verfügung, das 122 PS leistet. Dieser TDI ist jedoch ausschließlich dem Allradantrieb 4MOTION vorbehalten. Topmotorisierung ist ein 150 PS starker Selbstzünder. Bei den Ottomotoren stehen insgesamt vier Aggregate zur Wahl. Den Anfang macht ein 1,2 Liter großer Vierzylinder TSI mit einer Leistung von 84 PS. Für die Standardleistung von 102 PS steht ein Dreizylinder TSI zur Verfügung. Spitzenmotorisierung ist der 1,4 Liter große TSI mit einer Leistung von 125 PS. Vierter im Programm ist der gleichfalls 1,4 Liter große Vierzylinder TGI. Das turbogeladene Triebwerk eignet sich im höchsten Maß für die Verbrennung von Erdgas.

Viele Fahrassistenz- und Sicherheitssysteme unterstützen im neuen Volkswagen Caddy den Fahrer und schützen die Insassen. So stehen für die Pkw-Varianten ab Trendline neben Seitenairbags auch Curtain-Airbags zu Verfügung. Zudem ist das Umfeld-Beobachtungssystem „Front Assist“ mit an Bord, das beispielsweise dabei hilft, den Anhalteweg zu verkürzen. Darin enthalten ist die City-Notbremsfunktion. Sie unterstützt bei niedrigen Geschwindigkeiten unterhalb von 30 km/h. Übersieht der Fahrer ein Hindernis, bremst das System automatisch ab und sorgt für eine Verringerung der Aufprallgeschwindigkeit. Im Idealfall wird der Auffahrunfall so gänzlich vermieden. Die neueste Offroad-Style-Version heißt Volkswagen Caddy Alltrack und ist als Pkw oder Kastenwagen erhältlich.

Volkswagen Caddy

rag-Verlag Georg Grafetstätter
Georg Grafetstätter
Internetportale, Verlag,
Freier Journalist und Autor


Telefon: 0170 2083621