Das Autoportal für Alle, die sich umfassend auf einen Blick über nahezu
alle Automarken und jede Typenklasse im Vergleich informieren wollen

Volkswagen
Volkswagen
Volkswagen
Volkswagen
Volkswagen
Volkswagen
Volkswagen

Volkswagen Beetle Cabriolet
Volkswagen

Volkswagen Beetle Cabriolet

Nun noch sportlicher und
vernetzter unterwegs

Noch mehr Infotainment- und Assistenz-
systeme bestellbar – Fünf Motoren mit 105
bis 220 PS – Einstiegspreis bei 22.125 Euro

Der Volkswagen Beetle Cabriolet ist nun noch sportlicher und vernetzter unterwegs. Mit fünf neuen Motoren und dem stufenweisen Einsatz der zweiten Generation des Modularen Infotainmentbaukastens (MIB) spiegelt das Beetle Cabriolet den aktuellen Stand der Technik wider. Außerdem hat Volkswagen für das Beetle Cabriolet weitere Assistenzsysteme und mobile Onlinedienste im Angebot. Der Einstiegspreis für den Volkswagen Beetle Cabriolet liegt bei 22.125 Euro.

Mit drei neuen Benzinmotoren in den Leistungsstärken 105, 150 und 220 PS sowie zwei Dieselmotoren mit 110 oder 150 PS wartet der Volkswagen Beetle Cabriolet auf. Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro-6 und sind durchweg effizienter als ihre Vorgängermodelle.

Neben dem optional bestellbaren „Discover Media"-Navigationssystem sind nun auch bereits aus anderen Modellklassen bekannte Assistenzsysteme und mobile Dienste im Beetle Cabriolet nutzbar. So unterstützt z. B. die Rückfahrkamera „Rear View" den Fahrer beim Rückwärtsfahren und beim Einparkvorgang. Das Kamerabild im Display des Radio- oder Radio-Navigations-Systems zeigt dabei den Bereich hinter dem Fahrzeug an und blendet zur Hilfestellung beim Parken die Fahrspuren über das Kamerabild.

Zusammen mit der Ausparkhilfe „Rear Traffic Alert" ist nun auch der „Blind-Spot"-Sensor im Beetle Cabriolet erhältlich. Dieser  informiert den Fahrer über Fahrzeuge im toten Winkel und erleichtert so zum Beispiel den Spurwechsel. Ebenfalls neu ist die Segelfunktion. Die Steuerung des Doppelkupplungsgetriebes (DSG) erkennt, wenn kein Gas gegeben wird und schaltet automatisch in den Leerlauf.

Auch in Bezug auf mobile Onlinedienste ist der Volkswagen Beetle Cabriolet wegweisend. Infotainmentdienste wie Verkehrsinformationen können vom Kunden online über MIB abgerufen werden. Für den Innenraum gibt es vielfältige Individualisierungsmöglichkeiten. Mit den neuen Colorpaketen „Tornadorot", „Pure White" und „Reflexsilber metallic" kann das Interieur mit verschiedenen Außenfarben kombiniert werden. Das Exterieur ist optional mit verchromten Außenspiegeln erhältlich.

Kraftstoffverbrauch (jeweils kombiniert): - Beetle Cabriolet 1,2 TSI mit 105 PS: 5,5 l/100 km: 5,5; - Beetle Cabriolet 1,4 TSI mit 150 PS: 5,8 l/100 km; - Beetle Cabriolet 2,0 TSI mit 220 PS: 6,5 l/100 km; - Beetle Cabriolet 2,0 TDI mit 110 PS: 4,3 l/100 km; - Beetle Cabriolet 2,0 TDI mit 150 PS: 4,6 l/100 km.

Der Volkswagen Beetle Cabriolet ist nun noch sportlicher und vernetzter unterwegs. Mit fünf neuen Motoren und dem stufenweisen Einsatz der zweiten Generation des Modularen Infotainmentbaukastens (MIB) spiegelt das Beetle Cabriolet den aktuellen Stand der Technik wider. Außerdem hat Volkswagen für das Beetle Cabriolet weitere Assistenzsysteme und mobile Onlinedienste im Angebot. Der Einstiegspreis für den Volkswagen Beetle Cabriolet liegt bei 22.125 Euro.

Mit drei neuen Benzinmotoren in den Leistungsstärken 105, 150 und 220 PS sowie zwei Dieselmotoren mit 110 oder 150 PS wartet der Volkswagen Beetle Cabriolet auf. Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro-6 und sind durchweg effizienter als ihre Vorgängermodelle.

Neben dem optional bestellbaren „Discover Media"-Navigationssystem sind nun auch bereits aus anderen Modellklassen bekannte Assistenzsysteme und mobile Dienste im Beetle Cabriolet nutzbar. So unterstützt z. B. die Rückfahrkamera „Rear View" den Fahrer beim Rückwärtsfahren und beim Einparkvorgang. Das Kamerabild im Display des Radio- oder Radio-Navigations-Systems zeigt dabei den Bereich hinter dem Fahrzeug an und blendet zur Hilfestellung beim Parken die Fahrspuren über das Kamerabild.

Zusammen mit der Ausparkhilfe „Rear Traffic Alert" ist nun auch der „Blind-Spot"-Sensor im Beetle Cabriolet erhältlich. Dieser  informiert den Fahrer über Fahrzeuge im toten Winkel und erleichtert so zum Beispiel den Spurwechsel. Ebenfalls neu ist die Segelfunktion. Die Steuerung des Doppelkupplungsgetriebes (DSG) erkennt, wenn kein Gas gegeben wird und schaltet automatisch in den Leerlauf.

Auch in Bezug auf mobile Onlinedienste ist der Volkswagen Beetle Cabriolet wegweisend. Infotainmentdienste wie Verkehrsinformationen können vom Kunden online über MIB abgerufen werden. Für den Innenraum gibt es vielfältige Individualisierungsmöglichkeiten. Mit den neuen Colorpaketen „Tornadorot", „Pure White" und „Reflexsilber metallic" kann das Interieur mit verschiedenen Außenfarben kombiniert werden. Das Exterieur ist optional mit verchromten Außenspiegeln erhältlich.

Kraftstoffverbrauch (jeweils kombiniert): - Beetle Cabriolet 1,2 TSI mit 105 PS: 5,5 l/100 km: 5,5; - Beetle Cabriolet 1,4 TSI mit 150 PS: 5,8 l/100 km; - Beetle Cabriolet 2,0 TSI mit 220 PS: 6,5 l/100 km; - Beetle Cabriolet 2,0 TDI mit 110 PS: 4,3 l/100 km; - Beetle Cabriolet 2,0 TDI mit 150 PS: 4,6 l/100 km.

Der Volkswagen Beetle Cabriolet ist nun noch sportlicher und vernetzter unterwegs. Mit fünf neuen Motoren und dem stufenweisen Einsatz der zweiten Generation des Modularen Infotainmentbaukastens (MIB) spiegelt das Beetle Cabriolet den aktuellen Stand der Technik wider. Außerdem hat Volkswagen für das Beetle Cabriolet weitere Assistenzsysteme und mobile Onlinedienste im Angebot. Der Einstiegspreis für den Volkswagen Beetle Cabriolet liegt bei 22.125 Euro.

Mit drei neuen Benzinmotoren in den Leistungsstärken 105, 150 und 220 PS sowie zwei Dieselmotoren mit 110 oder 150 PS wartet der Volkswagen Beetle Cabriolet auf. Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro-6 und sind durchweg effizienter als ihre Vorgängermodelle.

Neben dem optional bestellbaren „Discover Media"-Navigationssystem sind nun auch bereits aus anderen Modellklassen bekannte Assistenzsysteme und mobile Dienste im Beetle Cabriolet nutzbar. So unterstützt z. B. die Rückfahrkamera „Rear View" den Fahrer beim Rückwärtsfahren und beim Einparkvorgang. Das Kamerabild im Display des Radio- oder Radio-Navigations-Systems zeigt dabei den Bereich hinter dem Fahrzeug an und blendet zur Hilfestellung beim Parken die Fahrspuren über das Kamerabild.

Zusammen mit der Ausparkhilfe „Rear Traffic Alert" ist nun auch der „Blind-Spot"-Sensor im Beetle Cabriolet erhältlich. Dieser  informiert den Fahrer über Fahrzeuge im toten Winkel und erleichtert so zum Beispiel den Spurwechsel. Ebenfalls neu ist die Segelfunktion. Die Steuerung des Doppelkupplungsgetriebes (DSG) erkennt, wenn kein Gas gegeben wird und schaltet automatisch in den Leerlauf.

Auch in Bezug auf mobile Onlinedienste ist der Volkswagen Beetle Cabriolet wegweisend. Infotainmentdienste wie Verkehrsinformationen können vom Kunden online über MIB abgerufen werden. Für den Innenraum gibt es vielfältige Individualisierungsmöglichkeiten. Mit den neuen Colorpaketen „Tornadorot", „Pure White" und „Reflexsilber metallic" kann das Interieur mit verschiedenen Außenfarben kombiniert werden. Das Exterieur ist optional mit verchromten Außenspiegeln erhältlich.

Kraftstoffverbrauch (jeweils kombiniert): - Beetle Cabriolet 1,2 TSI mit 105 PS: 5,5 l/100 km: 5,5; - Beetle Cabriolet 1,4 TSI mit 150 PS: 5,8 l/100 km; - Beetle Cabriolet 2,0 TSI mit 220 PS: 6,5 l/100 km; - Beetle Cabriolet 2,0 TDI mit 110 PS: 4,3 l/100 km; - Beetle Cabriolet 2,0 TDI mit 150 PS: 4,6 l/100 km.

Volkswagen Beetle Cabriolet

rag-Verlag Georg Grafetstätter
Georg Grafetstätter
Internetportale, Verlag,
Freier Journalist und Autor


Telefon: 0170 2083621