Das Autoportal für Alle, die sich umfassend auf einen Blick über nahezu
alle Automarken und jede Typenklasse im Vergleich informieren wollen

Kia
Kia
Kia
Kia
Kia
Kia
Kia

Kia Venga
Kia

Kia Venga

Kompakter Raumriese
mit innovativem Konzept

Variabler Innenraum – Modifizierte Front-
und Heckansicht – Audiosystem, Bord-
computer und Zentralverriegelung ab Werk

Der Kia Venga in der aktuell überarbeiteten Version erweist sich als kompakter Raumriese mit innovativem Konzept. Zu den Neuerungen gehören die modifizierte Front- und Heckansicht, neue Design- und Komfortelemente im Interieur sowie neu gestaltete Leichtmetallfelgen. Darüber hinaus wurden die Motoren überarbeitet, die CO2-Emissionen weiter gesenkt und das bisherige vierstufige Automatikgetriebe durch eine äußerst effiziente Sechsstufen-Automatik ersetzt. Die drei Motoren des Kia Venga (1.4 CVVT, 1.6 CVVT und 1.6 CRDi) mit einem Leistungsspektrum von 90 bis 128 PS wurden überarbeitet. Der Verbrauch beim Diesel konnte auf durchschnittlich 4,5 Liter pro 100 km gesenkt werden (120 g/km CO2). Die Automatikversion des 1,6-Liter-Benziners arbeitet durch das neue sechsstufige Getriebe sparsamer und beschleunigt zugleich deutlich schneller. Leicht gesteigert wurden die Fahrleistungen auch bei allen Schaltversionen.
Das Gepäckraumvolumen von 314 Liter lässt sich sehr flexibel erweitern. Dazu tragen die verschiebbare Rücksitzbank und ein doppelter Gepäckraumboden bei. Durch das Entfernen des oberen Bodens steigt das Volumen auf 440 Liter. Reicht das nicht aus, lässt sich die Rückbank bis zu 13 Zentimeter nach vorn schieben. Und wird sie eingeklappt und versenkt, wächst das Fassungsvermögen des Gepäckraums auf bis zu 1486 Liter.
Der Kia Venga verfügt über eine umfassende Serienausstattung. Bereits die Basisversion ATTRACT beinhaltet u. a. Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber vorn, Audiosystem mit sechs Lautsprechern, Bordcomputer, höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad, höhenverstellbaren Fahrersitz, 12-Volt-Steckdose vorn und im Gepäckraum, in Längsrichtung verschiebbare Rückbank mit Mittelarmlehne, in der Höhe verstellbaren Gepäckraumboden, Gepäckraumabdeckung, Dachheckspoiler mit dritter Bremsleuchte, Stoßfänger in Wagenfarbe und Chromzierleiste an der Heckklappe.
Der Kia Venga zählt zu den sichersten Fahrzeugen seiner Klasse. Zur Sicherheitsausstattung gehören ab Werk ein elektronisches Stabilitätsprogramm, Traktionskontrolle, Bremsassistent, Berganfahrhilfe, Gegenlenkunterstützung, Reifendruckkontrollsystem und aktives Bremslicht. Das hohe Niveau an passiver Sicherheit gewährleisten neben der stabil konstruierten Karosserie effiziente Rückhaltesysteme, darunter serienmäßig sechs Airbags.

Der Kia Venga in der aktuell überarbeiteten Version erweist sich als kompakter Raumriese mit innovativem Konzept. Zu den Neuerungen gehören die modifizierte Front- und Heckansicht, neue Design- und Komfortelemente im Interieur sowie neu gestaltete Leichtmetallfelgen. Darüber hinaus wurden die Motoren überarbeitet, die CO2-Emissionen weiter gesenkt und das bisherige vierstufige Automatikgetriebe durch eine äußerst effiziente Sechsstufen-Automatik ersetzt. Die drei Motoren des Kia Venga (1.4 CVVT, 1.6 CVVT und 1.6 CRDi) mit einem Leistungsspektrum von 90 bis 128 PS wurden überarbeitet. Der Verbrauch beim Diesel konnte auf durchschnittlich 4,5 Liter pro 100 km gesenkt werden (120 g/km CO2). Die Automatikversion des 1,6-Liter-Benziners arbeitet durch das neue sechsstufige Getriebe sparsamer und beschleunigt zugleich deutlich schneller. Leicht gesteigert wurden die Fahrleistungen auch bei allen Schaltversionen.
Das Gepäckraumvolumen von 314 Liter lässt sich sehr flexibel erweitern. Dazu tragen die verschiebbare Rücksitzbank und ein doppelter Gepäckraumboden bei. Durch das Entfernen des oberen Bodens steigt das Volumen auf 440 Liter. Reicht das nicht aus, lässt sich die Rückbank bis zu 13 Zentimeter nach vorn schieben. Und wird sie eingeklappt und versenkt, wächst das Fassungsvermögen des Gepäckraums auf bis zu 1486 Liter.
Der Kia Venga verfügt über eine umfassende Serienausstattung. Bereits die Basisversion ATTRACT beinhaltet u. a. Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber vorn, Audiosystem mit sechs Lautsprechern, Bordcomputer, höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad, höhenverstellbaren Fahrersitz, 12-Volt-Steckdose vorn und im Gepäckraum, in Längsrichtung verschiebbare Rückbank mit Mittelarmlehne, in der Höhe verstellbaren Gepäckraumboden, Gepäckraumabdeckung, Dachheckspoiler mit dritter Bremsleuchte, Stoßfänger in Wagenfarbe und Chromzierleiste an der Heckklappe.
Der Kia Venga zählt zu den sichersten Fahrzeugen seiner Klasse. Zur Sicherheitsausstattung gehören ab Werk ein elektronisches Stabilitätsprogramm, Traktionskontrolle, Bremsassistent, Berganfahrhilfe, Gegenlenkunterstützung, Reifendruckkontrollsystem und aktives Bremslicht. Das hohe Niveau an passiver Sicherheit gewährleisten neben der stabil konstruierten Karosserie effiziente Rückhaltesysteme, darunter serienmäßig sechs Airbags.

Der Kia Venga in der aktuell überarbeiteten Version erweist sich als kompakter Raumriese mit innovativem Konzept. Zu den Neuerungen gehören die modifizierte Front- und Heckansicht, neue Design- und Komfortelemente im Interieur sowie neu gestaltete Leichtmetallfelgen. Darüber hinaus wurden die Motoren überarbeitet, die CO2-Emissionen weiter gesenkt und das bisherige vierstufige Automatikgetriebe durch eine äußerst effiziente Sechsstufen-Automatik ersetzt. Die drei Motoren des Kia Venga (1.4 CVVT, 1.6 CVVT und 1.6 CRDi) mit einem Leistungsspektrum von 90 bis 128 PS wurden überarbeitet. Der Verbrauch beim Diesel konnte auf durchschnittlich 4,5 Liter pro 100 km gesenkt werden (120 g/km CO2). Die Automatikversion des 1,6-Liter-Benziners arbeitet durch das neue sechsstufige Getriebe sparsamer und beschleunigt zugleich deutlich schneller. Leicht gesteigert wurden die Fahrleistungen auch bei allen Schaltversionen.
Das Gepäckraumvolumen von 314 Liter lässt sich sehr flexibel erweitern. Dazu tragen die verschiebbare Rücksitzbank und ein doppelter Gepäckraumboden bei. Durch das Entfernen des oberen Bodens steigt das Volumen auf 440 Liter. Reicht das nicht aus, lässt sich die Rückbank bis zu 13 Zentimeter nach vorn schieben. Und wird sie eingeklappt und versenkt, wächst das Fassungsvermögen des Gepäckraums auf bis zu 1486 Liter.
Der Kia Venga verfügt über eine umfassende Serienausstattung. Bereits die Basisversion ATTRACT beinhaltet u. a. Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber vorn, Audiosystem mit sechs Lautsprechern, Bordcomputer, höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad, höhenverstellbaren Fahrersitz, 12-Volt-Steckdose vorn und im Gepäckraum, in Längsrichtung verschiebbare Rückbank mit Mittelarmlehne, in der Höhe verstellbaren Gepäckraumboden, Gepäckraumabdeckung, Dachheckspoiler mit dritter Bremsleuchte, Stoßfänger in Wagenfarbe und Chromzierleiste an der Heckklappe.
Der Kia Venga zählt zu den sichersten Fahrzeugen seiner Klasse. Zur Sicherheitsausstattung gehören ab Werk ein elektronisches Stabilitätsprogramm, Traktionskontrolle, Bremsassistent, Berganfahrhilfe, Gegenlenkunterstützung, Reifendruckkontrollsystem und aktives Bremslicht. Das hohe Niveau an passiver Sicherheit gewährleisten neben der stabil konstruierten Karosserie effiziente Rückhaltesysteme, darunter serienmäßig sechs Airbags.

Kia Venga

rag-Verlag Georg Grafetstätter
Georg Grafetstätter
Internetportale, Verlag,
Freier Journalist und Autor


Telefon: 0170 2083621