Das Autoportal für Alle, die sich umfassend auf einen Blick über nahezu
alle Automarken und jede Typenklasse im Vergleich informieren wollen

Kia
Kia
Kia
Kia
Kia
Kia
Kia

Kia Sportage
Kia

Kia Sportage

Der Sportler unter
den Kompakt-SUV

Neue Hightech- und Komfortelemente samt
Premium-Soundsystem – Mehr Fahrkomfort
durch eine optimierte Geräuschdämmung

Das in zentralen Details modifizierte Außendesign des Kia Sportage verleiht dem Kompakt-SUV einen noch prägnanteren Auftritt. Der Innenraum wurde durch hochwertige neue Materialien veredelt. Darüber hinaus verfügt das überarbeitete Modell über etliche neue Hightech- und Komfortelemente, eine umfassendere Basisausstattung und eine deutlich verbesserte Geräuschdämmung. Und die breite Motorenpalette beinhaltet jetzt einen zweiten, hochmodernen Benzindirekteinspritzer (2.0 GDI), der den bisherigen 2,0-Liter-Benziner ablöst. Der überarbeitete Kia Sportage ist in den Ausführungen ATTRACT, VISION und SPIRIT erhältlich und bietet eine umfassende Serienausstattung. Schon

die Basisversion beinhaltet Klimaanlage, Audiosystem mit sechs Lautsprechern, Bordcomputer, elektrische Fensterheber, elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, höhenverstellbaren Fahrersitz, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Scheinwerfer mit Escort-Funktion, Kühlergrill mit Chromrahmen sowie Außenspiegel und Türgriffe in Wagenfarbe. Hinzu kommen viele Komfort-Elemente wie klimatisiertes Handschuhfach, Lesespots und Brillenfach in der Dachkonsole vorn, Mittelarmlehne vorn mit herausnehmbarem Staufach, Mittelarmlehne hinten mit Getränkehaltern sowie ein Gepäckraum mit Ablagefach im Boden, 12-Volt-Steckdose und Beleuchtung.

Der überarbeitete Kia Sportage wird mit fünf Motorisierungen angeboten. Die Einstiegsmotoren sind ein 1,7-Liter-Diesel mit 115 PS und ein 135 PS starker 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer (GDI). Beide Motorisierungen sind in der Version SPIRIT serienmäßig mit EcoDynamics (inkl. Start-Stopp-System) ausgestattet. Hinzu kommt ein 2-Liter-Diesel aus der „R“-Familie von Kia, der in zwei Varianten angeboten wird: mit 136 PS und 184 PS, die Topmotorisierung des Kompakt-SUV. Das fünfte Triebwerk ist ein neuer 2,0-Liter-Benziner. Das hochmoderne GDI-Triebwerk bietet gegenüber seinem Vorgänger etwas mehr Leistung (166 PS) sowie ein höheres Drehmoment (205 Nm bei 4.000 Umdrehungen) und ermöglicht eine deutlich höhere Spitzengeschwindigkeit (je nach Ausführung bis zu 196 km/h). Ab Werk verfügt jeder Kia Sportage über ein 6-Gang-Schaltgetriebe. Die 2-Liter-Modelle sind mit einer sparsamen 6-Stufen-Automatik erhältlich (ausgenommen der 2.0 CRDi 2WD).

Das in zentralen Details modifizierte Außendesign des Kia Sportage verleiht dem Kompakt-SUV einen noch prägnanteren Auftritt. Der Innenraum wurde durch hochwertige neue Materialien veredelt. Darüber hinaus verfügt das überarbeitete Modell über etliche neue Hightech- und Komfortelemente, eine umfassendere Basisausstattung und eine deutlich verbesserte Geräuschdämmung. Und die breite Motorenpalette beinhaltet jetzt einen zweiten, hochmodernen Benzindirekteinspritzer (2.0 GDI), der den bisherigen 2,0-Liter-Benziner ablöst. Der überarbeitete Kia Sportage ist in den Ausführungen ATTRACT, VISION und SPIRIT erhältlich und bietet eine umfassende Serienausstattung. Schon

die Basisversion beinhaltet Klimaanlage, Audiosystem mit sechs Lautsprechern, Bordcomputer, elektrische Fensterheber, elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, höhenverstellbaren Fahrersitz, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Scheinwerfer mit Escort-Funktion, Kühlergrill mit Chromrahmen sowie Außenspiegel und Türgriffe in Wagenfarbe. Hinzu kommen viele Komfort-Elemente wie klimatisiertes Handschuhfach, Lesespots und Brillenfach in der Dachkonsole vorn, Mittelarmlehne vorn mit herausnehmbarem Staufach, Mittelarmlehne hinten mit Getränkehaltern sowie ein Gepäckraum mit Ablagefach im Boden, 12-Volt-Steckdose und Beleuchtung.

Der überarbeitete Kia Sportage wird mit fünf Motorisierungen angeboten. Die Einstiegsmotoren sind ein 1,7-Liter-Diesel mit 115 PS und ein 135 PS starker 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer (GDI). Beide Motorisierungen sind in der Version SPIRIT serienmäßig mit EcoDynamics (inkl. Start-Stopp-System) ausgestattet. Hinzu kommt ein 2-Liter-Diesel aus der „R“-Familie von Kia, der in zwei Varianten angeboten wird: mit 136 PS und 184 PS, die Topmotorisierung des Kompakt-SUV. Das fünfte Triebwerk ist ein neuer 2,0-Liter-Benziner. Das hochmoderne GDI-Triebwerk bietet gegenüber seinem Vorgänger etwas mehr Leistung (166 PS) sowie ein höheres Drehmoment (205 Nm bei 4.000 Umdrehungen) und ermöglicht eine deutlich höhere Spitzengeschwindigkeit (je nach Ausführung bis zu 196 km/h). Ab Werk verfügt jeder Kia Sportage über ein 6-Gang-Schaltgetriebe. Die 2-Liter-Modelle sind mit einer sparsamen 6-Stufen-Automatik erhältlich (ausgenommen der 2.0 CRDi 2WD).

Das in zentralen Details modifizierte Außendesign des Kia Sportage verleiht dem Kompakt-SUV einen noch prägnanteren Auftritt. Der Innenraum wurde durch hochwertige neue Materialien veredelt. Darüber hinaus verfügt das überarbeitete Modell über etliche neue Hightech- und Komfortelemente, eine umfassendere Basisausstattung und eine deutlich verbesserte Geräuschdämmung. Und die breite Motorenpalette beinhaltet jetzt einen zweiten, hochmodernen Benzindirekteinspritzer (2.0 GDI), der den bisherigen 2,0-Liter-Benziner ablöst. Der überarbeitete Kia Sportage ist in den Ausführungen ATTRACT, VISION und SPIRIT erhältlich und bietet eine umfassende Serienausstattung. Schon

die Basisversion beinhaltet Klimaanlage, Audiosystem mit sechs Lautsprechern, Bordcomputer, elektrische Fensterheber, elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, höhenverstellbaren Fahrersitz, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Scheinwerfer mit Escort-Funktion, Kühlergrill mit Chromrahmen sowie Außenspiegel und Türgriffe in Wagenfarbe. Hinzu kommen viele Komfort-Elemente wie klimatisiertes Handschuhfach, Lesespots und Brillenfach in der Dachkonsole vorn, Mittelarmlehne vorn mit herausnehmbarem Staufach, Mittelarmlehne hinten mit Getränkehaltern sowie ein Gepäckraum mit Ablagefach im Boden, 12-Volt-Steckdose und Beleuchtung.

Der überarbeitete Kia Sportage wird mit fünf Motorisierungen angeboten. Die Einstiegsmotoren sind ein 1,7-Liter-Diesel mit 115 PS und ein 135 PS starker 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer (GDI). Beide Motorisierungen sind in der Version SPIRIT serienmäßig mit EcoDynamics (inkl. Start-Stopp-System) ausgestattet. Hinzu kommt ein 2-Liter-Diesel aus der „R“-Familie von Kia, der in zwei Varianten angeboten wird: mit 136 PS und 184 PS, die Topmotorisierung des Kompakt-SUV. Das fünfte Triebwerk ist ein neuer 2,0-Liter-Benziner. Das hochmoderne GDI-Triebwerk bietet gegenüber seinem Vorgänger etwas mehr Leistung (166 PS) sowie ein höheres Drehmoment (205 Nm bei 4.000 Umdrehungen) und ermöglicht eine deutlich höhere Spitzengeschwindigkeit (je nach Ausführung bis zu 196 km/h). Ab Werk verfügt jeder Kia Sportage über ein 6-Gang-Schaltgetriebe. Die 2-Liter-Modelle sind mit einer sparsamen 6-Stufen-Automatik erhältlich (ausgenommen der 2.0 CRDi 2WD).

Kia Sportage

rag-Verlag Georg Grafetstätter
Georg Grafetstätter
Internetportale, Verlag,
Freier Journalist und Autor


Telefon: 0170 2083621