Das Autoportal für Alle, die sich umfassend auf einen Blick über nahezu
alle Automarken und jede Typenklasse im Vergleich informieren wollen

Kia
Kia
Kia
Kia
Kia
Kia
Kia

Kia Picanto
Kia

Kia Picanto

Ein modernes City Car mit
Stil, Komfort und viel Platz

Vielseitiger Kleinwagen mit neuem Design –
Neue Hightech-Systeme von Navigation mit
Smartphone-Integration bis Notbremsassistent

Die dritte Generation des Kia Picanto präsentiert sich als vielseitiger Kleinwagen mit neuem Außen- und Innendesign, bequemen Sitze, großem Gepäckraum und neuen Hightech-Systemen von der Navigation mit Smartphone-Integration bis hin zum Notbremsassistenten. Der Newcomer präsentiert sich mit jugendlich-dynamischer Ausstrahlung, hochwertigem Interieur und modernen Hightech- und Komfortelementen als selbstbewusstes City Car. Zugleich gehört der neue Kia Picanto zu den geräumigsten und variabelsten Fahrzeugen seiner Klasse. Er bietet ein agileres Handling und mehr Fahrspaß als sein Vorgänger und ist in der neuen Sportausführung GT Line erhältlich.

Der neue Kia Picanto ist in vier Ausführungen erhältlich (Attract, Edition 7, Spirit, GT Line) und bietet bereits ab Werk Audiosystem, USB- und AUX-Anschluss, Dämmerungssensor, Bordcomputer und Zentralverriegelung. Zu den neuen Ausstattungselementen, die je nach Ausführung und Sonderausstattung verfügbar sind, gehören Sitzbezüge in hochwertiger Ledernachbildung, 7-Zoll-Kartennavigation mit Android Auto und Apple CarPlay, Supervision-Instrumente, Smart-Key, induktive Smartphone-Ladestation, Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit Spracherkennung, verschiebbare Mittelarmlehne vorn und ein „Theaterspiegel“ (großer Design-Make-up-Spiegel mit LED-Beleuchtung). Erhältlich sind darüber hinaus Klimaautomatik, Sitzheizung vorn, beheizbares Lederlenkrad, Geschwindigkeitsregelanlage, Rückfahrkamera, Parksensoren hinten, elektrisch anklappbare Außenspiegel, LED-Tagfahrlicht und LED-Rückleuchten.

Für den Kia Picanto stehen zwei Benziner zur Wahl, die beide mit Start-Stopp-System erhältlich sind: ein 1,0-Liter-Motor mit 67 PS und ein 84 PS starker 1,2-Liter-Motor, der optional auch mit Automatikgetriebe bestellt werden kann. Es folgt ein 1,0-Liter-Turbobenziner mit 100 PS – der stärkste Motor, der je im Kia Picanto eingesetzt wurde.

Durch das überarbeitete Fahrwerk bietet das neue Modell eine höhere Fahrstabilität und ein agileres Handling und damit mehr Fahrspaß. Dazu trägt auch die neue, direktere Lenkung bei, durch die sich zudem der Wendekreis auf 9,4 Meter verkleinert hat. Die wichtigste Neuerung in der Sicherheitsausstattung ist der autonome Notbremsassistent, der optional für alle Ausführungen erhältlich ist. Hinzu kommen zwei neue Funktionen des Stabilitätsprogramms, die die Stabilität in Kurven und beim Bremsen auf gerader Strecke erhöhen.

Die dritte Generation des Kia Picanto präsentiert sich als vielseitiger Kleinwagen mit neuem Außen- und Innendesign, bequemen Sitze, großem Gepäckraum und neuen Hightech-Systemen von der Navigation mit Smartphone-Integration bis hin zum Notbremsassistenten. Der Newcomer präsentiert sich mit jugendlich-dynamischer Ausstrahlung, hochwertigem Interieur und modernen Hightech- und Komfortelementen als selbstbewusstes City Car. Zugleich gehört der neue Kia Picanto zu den geräumigsten und variabelsten Fahrzeugen seiner Klasse. Er bietet ein agileres Handling und mehr Fahrspaß als sein Vorgänger und ist in der neuen Sportausführung GT Line erhältlich.

Der neue Kia Picanto ist in vier Ausführungen erhältlich (Attract, Edition 7, Spirit, GT Line) und bietet bereits ab Werk Audiosystem, USB- und AUX-Anschluss, Dämmerungssensor, Bordcomputer und Zentralverriegelung. Zu den neuen Ausstattungselementen, die je nach Ausführung und Sonderausstattung verfügbar sind, gehören Sitzbezüge in hochwertiger Ledernachbildung, 7-Zoll-Kartennavigation mit Android Auto und Apple CarPlay, Supervision-Instrumente, Smart-Key, induktive Smartphone-Ladestation, Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit Spracherkennung, verschiebbare Mittelarmlehne vorn und ein „Theaterspiegel“ (großer Design-Make-up-Spiegel mit LED-Beleuchtung). Erhältlich sind darüber hinaus Klimaautomatik, Sitzheizung vorn, beheizbares Lederlenkrad, Geschwindigkeitsregelanlage, Rückfahrkamera, Parksensoren hinten, elektrisch anklappbare Außenspiegel, LED-Tagfahrlicht und LED-Rückleuchten.

Für den Kia Picanto stehen zwei Benziner zur Wahl, die beide mit Start-Stopp-System erhältlich sind: ein 1,0-Liter-Motor mit 67 PS und ein 84 PS starker 1,2-Liter-Motor, der optional auch mit Automatikgetriebe bestellt werden kann. Es folgt ein 1,0-Liter-Turbobenziner mit 100 PS – der stärkste Motor, der je im Kia Picanto eingesetzt wurde.

Durch das überarbeitete Fahrwerk bietet das neue Modell eine höhere Fahrstabilität und ein agileres Handling und damit mehr Fahrspaß. Dazu trägt auch die neue, direktere Lenkung bei, durch die sich zudem der Wendekreis auf 9,4 Meter verkleinert hat. Die wichtigste Neuerung in der Sicherheitsausstattung ist der autonome Notbremsassistent, der optional für alle Ausführungen erhältlich ist. Hinzu kommen zwei neue Funktionen des Stabilitätsprogramms, die die Stabilität in Kurven und beim Bremsen auf gerader Strecke erhöhen.

Die dritte Generation des Kia Picanto präsentiert sich als vielseitiger Kleinwagen mit neuem Außen- und Innendesign, bequemen Sitze, großem Gepäckraum und neuen Hightech-Systemen von der Navigation mit Smartphone-Integration bis hin zum Notbremsassistenten. Der Newcomer präsentiert sich mit jugendlich-dynamischer Ausstrahlung, hochwertigem Interieur und modernen Hightech- und Komfortelementen als selbstbewusstes City Car. Zugleich gehört der neue Kia Picanto zu den geräumigsten und variabelsten Fahrzeugen seiner Klasse. Er bietet ein agileres Handling und mehr Fahrspaß als sein Vorgänger und ist in der neuen Sportausführung GT Line erhältlich.

Der neue Kia Picanto ist in vier Ausführungen erhältlich (Attract, Edition 7, Spirit, GT Line) und bietet bereits ab Werk Audiosystem, USB- und AUX-Anschluss, Dämmerungssensor, Bordcomputer und Zentralverriegelung. Zu den neuen Ausstattungselementen, die je nach Ausführung und Sonderausstattung verfügbar sind, gehören Sitzbezüge in hochwertiger Ledernachbildung, 7-Zoll-Kartennavigation mit Android Auto und Apple CarPlay, Supervision-Instrumente, Smart-Key, induktive Smartphone-Ladestation, Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit Spracherkennung, verschiebbare Mittelarmlehne vorn und ein „Theaterspiegel“ (großer Design-Make-up-Spiegel mit LED-Beleuchtung). Erhältlich sind darüber hinaus Klimaautomatik, Sitzheizung vorn, beheizbares Lederlenkrad, Geschwindigkeitsregelanlage, Rückfahrkamera, Parksensoren hinten, elektrisch anklappbare Außenspiegel, LED-Tagfahrlicht und LED-Rückleuchten.

Für den Kia Picanto stehen zwei Benziner zur Wahl, die beide mit Start-Stopp-System erhältlich sind: ein 1,0-Liter-Motor mit 67 PS und ein 84 PS starker 1,2-Liter-Motor, der optional auch mit Automatikgetriebe bestellt werden kann. Es folgt ein 1,0-Liter-Turbobenziner mit 100 PS – der stärkste Motor, der je im Kia Picanto eingesetzt wurde.

Durch das überarbeitete Fahrwerk bietet das neue Modell eine höhere Fahrstabilität und ein agileres Handling und damit mehr Fahrspaß. Dazu trägt auch die neue, direktere Lenkung bei, durch die sich zudem der Wendekreis auf 9,4 Meter verkleinert hat. Die wichtigste Neuerung in der Sicherheitsausstattung ist der autonome Notbremsassistent, der optional für alle Ausführungen erhältlich ist. Hinzu kommen zwei neue Funktionen des Stabilitätsprogramms, die die Stabilität in Kurven und beim Bremsen auf gerader Strecke erhöhen.

Kia Picanto

rag-Verlag Georg Grafetstätter
Georg Grafetstätter
Internetportale, Verlag,
Freier Journalist und Autor


Telefon: 0170 2083621