Das Autoportal für Alle, die sich umfassend auf einen Blick über nahezu
alle Automarken und jede Typenklasse im Vergleich informieren wollen

Kia
Kia
Kia
Kia
Kia
Kia
Kia

Kia Optima Hybrid
Kia

Kia Optima Hybrid

Zukunftsweisender Antrieb
und preisgekröntes Design

Besonders leistungsstarke und umweltfreund-
liche Modellvariante der sportlich-eleganten
Mittelklasselimousine mobilisiert 177 PS

Die sportlich-elegante Mittelklasselimousine Kia Optima – ausgezeichnet mit höchsten Designpreisen – wird auch mit Hybridantrieb angeboten. Zum Modelljahr 2015 hat Kia diese besonders leistungsstarke und umweltfreundliche Modellvariante überarbeitet: Die neue Version des Kia Optima Hybrid (Markteinführung: Juli 2014) präsentiert sich mit einem modifizierten, noch prägnanteren Front- und Heckdesign, einer weißen Farbvariante des luxuriösen Teilleder-Interieurs, neuen Komfort- und Infotainment-Elementen, einem optimierten regenerativen Bremssystem und modernsten Sicherheitstechnologien – vom radargestützten Spurwechselassistenten über den Spurhalteassistenten mit korrigierendem Lenkeingriff bis zum Intelligenten Parksystem mit Querverkehrwarner. Der 177 PS starke Kia Optima Hybrid 2.0 – der einen 2-Liter-Benziner mit einem Elektromotor kombiniert – bietet neben seinem kraftvollen, schadstoffarmen Antrieb ein außergewöhnliches Preis-Leistungs-Verhältnis.
Das innovative, von Kia entwickelte Parallelhybrid-System mit einer Systemleistung von 177 PS beschleunigt die Limousine in 9,4 Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 190 Stundenkilometer. Zugleich gehört der Kia Optima Hybrid mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,1 Liter pro 100 Kilometer zu den sparsamsten Fahrzeugen seiner Klasse (CO2-Emission: 119 g/km; Energieeffizienz-Klasse: A+). Als elektrisches Antriebsaggregat dient ein

48 PS (35 kW) starker Synchronmotor mit eingebettetem Permanentmagnet (Interior Permanent Magnet, IPM).
Der Benziner und der Elektromotor treiben über ein sechsstufiges Automatikgetriebe – ohne den herkömmlichen Drehmomentwandler – die Vorderräder an. Durch eine spezielle Kupplung lässt sich der Benzinmotor vom Antriebsstrang entkoppeln. Im vollelektrischen Betrieb kann der Kia Optima Hybrid Geschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern erreichen. Zur Reduzierung von Verbrauch und Emissionen trägt darüber hinaus der Betriebsmodus „Active ECO“ bei, der per Taste am Lenkrad eingeschaltet wird und in jeder Fahrsituation automatisch die ökonomischste Fahrstufe des Getriebes wählt. Das gesamte Hybridsystem arbeitet vollautomatisch und mit nahtlosen Übergängen zwischen den verschiedenen Antriebsarten. Zum Anfahren und bei Fahrten mit niedriger Geschwindigkeit benutzt der Kia Optima Hybrid den Elektromotor.

Die sportlich-elegante Mittelklasselimousine Kia Optima – ausgezeichnet mit höchsten Designpreisen – wird auch mit Hybridantrieb angeboten. Zum Modelljahr 2015 hat Kia diese besonders leistungsstarke und umweltfreundliche Modellvariante überarbeitet: Die neue Version des Kia Optima Hybrid (Markteinführung: Juli 2014) präsentiert sich mit einem modifizierten, noch prägnanteren Front- und Heckdesign, einer weißen Farbvariante des luxuriösen Teilleder-Interieurs, neuen Komfort- und Infotainment-Elementen, einem optimierten regenerativen Bremssystem und modernsten Sicherheitstechnologien – vom radargestützten Spurwechselassistenten über den Spurhalteassistenten mit korrigierendem Lenkeingriff bis zum Intelligenten Parksystem mit Querverkehrwarner. Der 177 PS starke Kia Optima Hybrid 2.0 – der einen 2-Liter-Benziner mit einem Elektromotor kombiniert – bietet neben seinem kraftvollen, schadstoffarmen Antrieb ein außergewöhnliches Preis-Leistungs-Verhältnis.
Das innovative, von Kia entwickelte Parallelhybrid-System mit einer Systemleistung von 177 PS beschleunigt die Limousine in 9,4 Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 190 Stundenkilometer. Zugleich gehört der Kia Optima Hybrid mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,1 Liter pro 100 Kilometer zu den sparsamsten Fahrzeugen seiner Klasse (CO2-Emission: 119 g/km; Energieeffizienz-Klasse: A+). Als elektrisches Antriebsaggregat dient ein

48 PS (35 kW) starker Synchronmotor mit eingebettetem Permanentmagnet (Interior Permanent Magnet, IPM).
Der Benziner und der Elektromotor treiben über ein sechsstufiges Automatikgetriebe – ohne den herkömmlichen Drehmomentwandler – die Vorderräder an. Durch eine spezielle Kupplung lässt sich der Benzinmotor vom Antriebsstrang entkoppeln. Im vollelektrischen Betrieb kann der Kia Optima Hybrid Geschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern erreichen. Zur Reduzierung von Verbrauch und Emissionen trägt darüber hinaus der Betriebsmodus „Active ECO“ bei, der per Taste am Lenkrad eingeschaltet wird und in jeder Fahrsituation automatisch die ökonomischste Fahrstufe des Getriebes wählt. Das gesamte Hybridsystem arbeitet vollautomatisch und mit nahtlosen Übergängen zwischen den verschiedenen Antriebsarten. Zum Anfahren und bei Fahrten mit niedriger Geschwindigkeit benutzt der Kia Optima Hybrid den Elektromotor.

Die sportlich-elegante Mittelklasselimousine Kia Optima – ausgezeichnet mit höchsten Designpreisen – wird auch mit Hybridantrieb angeboten. Zum Modelljahr 2015 hat Kia diese besonders leistungsstarke und umweltfreundliche Modellvariante überarbeitet: Die neue Version des Kia Optima Hybrid (Markteinführung: Juli 2014) präsentiert sich mit einem modifizierten, noch prägnanteren Front- und Heckdesign, einer weißen Farbvariante des luxuriösen Teilleder-Interieurs, neuen Komfort- und Infotainment-Elementen, einem optimierten regenerativen Bremssystem und modernsten Sicherheitstechnologien – vom radargestützten Spurwechselassistenten über den Spurhalteassistenten mit korrigierendem Lenkeingriff bis zum Intelligenten Parksystem mit Querverkehrwarner. Der 177 PS starke Kia Optima Hybrid 2.0 – der einen 2-Liter-Benziner mit einem Elektromotor kombiniert – bietet neben seinem kraftvollen, schadstoffarmen Antrieb ein außergewöhnliches Preis-Leistungs-Verhältnis.
Das innovative, von Kia entwickelte Parallelhybrid-System mit einer Systemleistung von 177 PS beschleunigt die Limousine in 9,4 Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 190 Stundenkilometer. Zugleich gehört der Kia Optima Hybrid mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,1 Liter pro 100 Kilometer zu den sparsamsten Fahrzeugen seiner Klasse (CO2-Emission: 119 g/km; Energieeffizienz-Klasse: A+). Als elektrisches Antriebsaggregat dient ein

48 PS (35 kW) starker Synchronmotor mit eingebettetem Permanentmagnet (Interior Permanent Magnet, IPM).
Der Benziner und der Elektromotor treiben über ein sechsstufiges Automatikgetriebe – ohne den herkömmlichen Drehmomentwandler – die Vorderräder an. Durch eine spezielle Kupplung lässt sich der Benzinmotor vom Antriebsstrang entkoppeln. Im vollelektrischen Betrieb kann der Kia Optima Hybrid Geschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern erreichen. Zur Reduzierung von Verbrauch und Emissionen trägt darüber hinaus der Betriebsmodus „Active ECO“ bei, der per Taste am Lenkrad eingeschaltet wird und in jeder Fahrsituation automatisch die ökonomischste Fahrstufe des Getriebes wählt. Das gesamte Hybridsystem arbeitet vollautomatisch und mit nahtlosen Übergängen zwischen den verschiedenen Antriebsarten. Zum Anfahren und bei Fahrten mit niedriger Geschwindigkeit benutzt der Kia Optima Hybrid den Elektromotor.

Kia Optima Hybrid

rag-Verlag Georg Grafetstätter
Georg Grafetstätter
Internetportale, Verlag,
Freier Journalist und Autor


Telefon: 0170 2083621