Das Autoportal für Alle, die sich umfassend auf einen Blick über nahezu
alle Automarken und jede Typenklasse im Vergleich informieren wollen

Kia
Kia
Kia
Kia
Kia
Kia
Kia

Kia cee'd GT
Kia

Kia cee'd GT

Maximum an Sportlichkeit
mit praktischem Komfort

Basisversion ausgestattet mit Klimaauto-
matik, Audiosystem und Bluetooth-Freisprech-
einrichtung – 204 PS und Sportfahrwerk

Die zweite Generation des Kia cee’d GT hat ein sportlicheres Profil und zeigt betont dynamische Proportionen. Die Hochleistungsvariante des Kompaktwagens wird von einem 1,6-Liter-Turbobenziner angetrieben, zeichnet sich außen wie innen durch charakteristische Designmerkmale aus und verfügt über ein äußerst leistungsfähiges Sportfahrwerk. Der komfortable Sportler bietet seinen Insassen bequeme Plätze mit viel Beinfreiheit. Der standardmäßig mit Ablagefach im Boden, Gepäcknetzösen und Gepäcknetz ausgestattete Gepäckraum fasst bei Normalposition der Sitze 380 Liter. Wird die asymmetrisch geteilte Rückbank teilweise oder ganz eingeklappt, entsteht ein Gepäckraum mit ebenem Boden und einem Fassungsvermögen von bis zu 1.318 Liter.

Für den kraftvollen Auftritt des Sportlers sorgt eine Hochleistungsversion des 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzers mit 204 PS. Der Motor verfügt über einen Twin-Scroll-Turbolader und besonders belastungsfähige Komponenten. Der Durchschnittsverbrauch beträgt 7,4 l pro 100 km, die CO2-Emission liegt bei 171 g pro km. Das mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattete GT-Modell absolviert den Sprint von null auf 100 km/h in 7,7 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h. Von 60 auf 100 km/h beschleunigt der Kia cee’d GT in 5,4 Sekunden und von 80 auf 120 km/h in 7,3 Sekunden.
Der Kia cee’d GT wird in zwei Ausführungen angeboten. Schon die Basisversion GT-Challenge bietet – neben den standardmäßigen GT-Elementen – eine

umfassende Ausstattung. Sie beinhaltet unter anderem Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Audiosystem (mit RDS-CD-Radio, sechs Lautsprechern, USB-, AUX- und iPod®-Anschluss), Sitzheizung vorn, beheizbares Multifunktionslenkrad, Geschwindigkeitsregelanlage und Geschwindigkeitsbegrenzer, Reifendruckkontrollsystem, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Dämmerungssensor, Parksensoren hinten, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Fensterheber mit Impulsfunktion vorn und hinten, Bordcomputer, Aluminium-Sportpedale, höhenverstellbare Sitze vorn mit elektrisch einstellbarer Lendenwirbelstütze, höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad, Schaltpunkt-Anzeige, Wärmeschutzverglasung und ein Zuheizer. Ab Werk sind sechs Airbags an Bord: Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer sowie Vorhangairbags, die von vorn nach hinten durchgehen.

Die zweite Generation des Kia cee’d GT hat ein sportlicheres Profil und zeigt betont dynamische Proportionen. Die Hochleistungsvariante des Kompaktwagens wird von einem 1,6-Liter-Turbobenziner angetrieben, zeichnet sich außen wie innen durch charakteristische Designmerkmale aus und verfügt über ein äußerst leistungsfähiges Sportfahrwerk. Der komfortable Sportler bietet seinen Insassen bequeme Plätze mit viel Beinfreiheit. Der standardmäßig mit Ablagefach im Boden, Gepäcknetzösen und Gepäcknetz ausgestattete Gepäckraum fasst bei Normalposition der Sitze 380 Liter. Wird die asymmetrisch geteilte Rückbank teilweise oder ganz eingeklappt, entsteht ein Gepäckraum mit ebenem Boden und einem Fassungsvermögen von bis zu 1.318 Liter.

Für den kraftvollen Auftritt des Sportlers sorgt eine Hochleistungsversion des 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzers mit 204 PS. Der Motor verfügt über einen Twin-Scroll-Turbolader und besonders belastungsfähige Komponenten. Der Durchschnittsverbrauch beträgt 7,4 l pro 100 km, die CO2-Emission liegt bei 171 g pro km. Das mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattete GT-Modell absolviert den Sprint von null auf 100 km/h in 7,7 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h. Von 60 auf 100 km/h beschleunigt der Kia cee’d GT in 5,4 Sekunden und von 80 auf 120 km/h in 7,3 Sekunden.
Der Kia cee’d GT wird in zwei Ausführungen angeboten. Schon die Basisversion GT-Challenge bietet – neben den standardmäßigen GT-Elementen – eine

umfassende Ausstattung. Sie beinhaltet unter anderem Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Audiosystem (mit RDS-CD-Radio, sechs Lautsprechern, USB-, AUX- und iPod®-Anschluss), Sitzheizung vorn, beheizbares Multifunktionslenkrad, Geschwindigkeitsregelanlage und Geschwindigkeitsbegrenzer, Reifendruckkontrollsystem, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Dämmerungssensor, Parksensoren hinten, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Fensterheber mit Impulsfunktion vorn und hinten, Bordcomputer, Aluminium-Sportpedale, höhenverstellbare Sitze vorn mit elektrisch einstellbarer Lendenwirbelstütze, höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad, Schaltpunkt-Anzeige, Wärmeschutzverglasung und ein Zuheizer. Ab Werk sind sechs Airbags an Bord: Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer sowie Vorhangairbags, die von vorn nach hinten durchgehen.

Die zweite Generation des Kia cee’d GT hat ein sportlicheres Profil und zeigt betont dynamische Proportionen. Die Hochleistungsvariante des Kompaktwagens wird von einem 1,6-Liter-Turbobenziner angetrieben, zeichnet sich außen wie innen durch charakteristische Designmerkmale aus und verfügt über ein äußerst leistungsfähiges Sportfahrwerk. Der komfortable Sportler bietet seinen Insassen bequeme Plätze mit viel Beinfreiheit. Der standardmäßig mit Ablagefach im Boden, Gepäcknetzösen und Gepäcknetz ausgestattete Gepäckraum fasst bei Normalposition der Sitze 380 Liter. Wird die asymmetrisch geteilte Rückbank teilweise oder ganz eingeklappt, entsteht ein Gepäckraum mit ebenem Boden und einem Fassungsvermögen von bis zu 1.318 Liter.

Für den kraftvollen Auftritt des Sportlers sorgt eine Hochleistungsversion des 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzers mit 204 PS. Der Motor verfügt über einen Twin-Scroll-Turbolader und besonders belastungsfähige Komponenten. Der Durchschnittsverbrauch beträgt 7,4 l pro 100 km, die CO2-Emission liegt bei 171 g pro km. Das mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattete GT-Modell absolviert den Sprint von null auf 100 km/h in 7,7 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h. Von 60 auf 100 km/h beschleunigt der Kia cee’d GT in 5,4 Sekunden und von 80 auf 120 km/h in 7,3 Sekunden.
Der Kia cee’d GT wird in zwei Ausführungen angeboten. Schon die Basisversion GT-Challenge bietet – neben den standardmäßigen GT-Elementen – eine

umfassende Ausstattung. Sie beinhaltet unter anderem Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Audiosystem (mit RDS-CD-Radio, sechs Lautsprechern, USB-, AUX- und iPod®-Anschluss), Sitzheizung vorn, beheizbares Multifunktionslenkrad, Geschwindigkeitsregelanlage und Geschwindigkeitsbegrenzer, Reifendruckkontrollsystem, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Dämmerungssensor, Parksensoren hinten, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Fensterheber mit Impulsfunktion vorn und hinten, Bordcomputer, Aluminium-Sportpedale, höhenverstellbare Sitze vorn mit elektrisch einstellbarer Lendenwirbelstütze, höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad, Schaltpunkt-Anzeige, Wärmeschutzverglasung und ein Zuheizer. Ab Werk sind sechs Airbags an Bord: Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer sowie Vorhangairbags, die von vorn nach hinten durchgehen.

Kia cee'd GT

rag-Verlag Georg Grafetstätter
Georg Grafetstätter
Internetportale, Verlag,
Freier Journalist und Autor


Telefon: 0170 2083621