Das Autoportal für Alle, die sich umfassend auf einen Blick über nahezu
alle Automarken und jede Typenklasse im Vergleich informieren wollen
count($arBannerRandom)){ $intRandomBannerMax = count($arBannerRandom); } $intRandomBannerCount = 0; while(count($arRandomBanner) < (int)$intRandomBannerMax){ //echo "T0: ".count($arRandomBanner)." - T1: ".$intRandomBannerMax." - T2: ".count($arBannerRandom)."
"; $randomID = rand(0,(count($arBannerRandom)-1)); $randomBannerID = ($arBannerRandom[$randomID][0]); //echo "R1: ".count($arRandomBanner)." - ".$randomID." - ".$randomBannerID."
"; if($RandomBannerFunction == 1){ $arID = count($arRandomBanner); $arRandomBanner[$arID][0] = $arBannerRandom[$randomID][0]; $arRandomBanner[$arID][1] = $arBannerRandom[$randomID][1]; $arRandomBanner[$arID][2] = $arBannerRandom[$randomID][2]; $arRandomBanner[$arID][3] = $arBannerRandom[$randomID][3]; $arRandomBanner[$arID][4] = $arBannerRandom[$randomID][4]; $arRandomBanner[$arID][5] = $arBannerRandom[$randomID][5]; $arRandomBanner[$arID][6] = $arBannerRandom[$randomID][6]; array_splice($arBannerRandom,$randomID,1); } else if($RandomBannerFunction == 2){ // Auf doppelte prüfen $idFound = false; for($i=0;$i 30){ break; } } //for($j=0;$j"; //} return $arRandomBanner; } ?>

Kia
Kia
Kia
Kia
Kia
Kia
Kia

Kia Stonic
Kia

Kia Stonic

Moderner Crossover
mit SUV-Charakter

Vier Motoren inklusive 1,0-Liter-Turbobenziner
mit 120 PS – Infotainment mit Touchscreen
und Smartphone-Integration schon ab Werk

Der Kia Stonic ist von den Dimensionen her das kleinste Mitglied der SUV- und Crossover-Familie der Marke Kia. Die erhöhte Sitzposition ist kombiniert mit einer relativ niedrigen Dachlinie und sportlichen Proportionen. Das Fahrwerk bietet ein agiles Handling. Den Fahrspaß perfekt macht u. a. ein 120 PS starker 1,0-Liter-Turbobenziner. Im Cockpit wird Vernetzung großgeschrieben: Als erster Kia verfügt der Stonic ab Werk über ein Infotainmentsystem mit 7-Zoll-Touchscreen und Smartphone-Integration.

Trotz der kompakten Außenmaße (Länge: 4,14 Meter) genießen der Fahrer und der Beifahrer und auch die Fondpassagiere viel Bein- und Kopffreiheit sowie eine Schulterfreiheit, die in diesem Segment einen Spitzenwert darstellt. Großzügig präsentiert sich auch der Gepäckraum (Volumen: 352 bis 1.155 Liter), der durch den höhenverstellbaren Boden zudem sehr variabel und praktisch ist.

Der Stonic ist in vier Ausführungen (Edition 7, Vision, Spirit, Platinum Edition) erhältlich und bietet schon in der Basisversion neben dem Infotainmentsystem inklusive Kia Radio und sechs Lautsprechern u. a. Klimaanlage, Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit Spracherkennung, elektrisch einstellbare Außenspiegel, Start-Stopp-System und 15-Zoll-Leichtmetallfelgen. Auf welchem Komfortniveau sich das neue B-Segment-Modell bewegt, zeigt die Topversion Platinum Edition mit Lederausstattung (hochwertige Nachbildung), Kartennavigation, digitalem Radioempfang (DAB/ DAB+), Rückfahrkamera, Fernlichtassistent, Smart-Key, Klimaautomatik, elektrischem Glasschiebedach und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Die Motorenpalette umfasst drei Benziner und einen Diesel, die überwiegend mit Sechsgang-Schaltgetrieben kombiniert sind (1.2 Benziner: Fünfgang) und die Vorderräder antreiben. Kia rechnet damit, dass der sprintstarke und effiziente 1.0 T-GDI die meistgefragteste Motorisierung sein wird. Mit 120 PS sprintet er in 10,3 Sekunden auf 100 km/h. Dabei liegt der kombinierte Verbrauch bei 5,0 l auf 100 km. Bei den Benzinern stehen darüber hinaus zwei Saugmotoren mit 1,2 und 1,4 Liter Hubraum (84 bzw. 99 PS) zur Wahl. Hinzu kommt ein kraftvoller 1,6-Liter-Turbodiesel mit 110 PS.

Der Kia Stonic verfügt über ein breites Spektrum modernster Sicherheitstechnologien. Dazu gehören je nach Ausführung autonomer Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, Spurwechselassistent, Querverkehrwarner, Müdigkeitserkennung und ein Spurhalteassistent mit multifunktionalem Kamerasystem.

Der Kia Stonic ist von den Dimensionen her das kleinste Mitglied der SUV- und Crossover-Familie der Marke Kia. Die erhöhte Sitzposition ist kombiniert mit einer relativ niedrigen Dachlinie und sportlichen Proportionen. Das Fahrwerk bietet ein agiles Handling. Den Fahrspaß perfekt macht u. a. ein 120 PS starker 1,0-Liter-Turbobenziner. Im Cockpit wird Vernetzung großgeschrieben: Als erster Kia verfügt der Stonic ab Werk über ein Infotainmentsystem mit 7-Zoll-Touchscreen und Smartphone-Integration.

Trotz der kompakten Außenmaße (Länge: 4,14 Meter) genießen der Fahrer und der Beifahrer und auch die Fondpassagiere viel Bein- und Kopffreiheit sowie eine Schulterfreiheit, die in diesem Segment einen Spitzenwert darstellt. Großzügig präsentiert sich auch der Gepäckraum (Volumen: 352 bis 1.155 Liter), der durch den höhenverstellbaren Boden zudem sehr variabel und praktisch ist.

Der Stonic ist in vier Ausführungen (Edition 7, Vision, Spirit, Platinum Edition) erhältlich und bietet schon in der Basisversion neben dem Infotainmentsystem inklusive Kia Radio und sechs Lautsprechern u. a. Klimaanlage, Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit Spracherkennung, elektrisch einstellbare Außenspiegel, Start-Stopp-System und 15-Zoll-Leichtmetallfelgen. Auf welchem Komfortniveau sich das neue B-Segment-Modell bewegt, zeigt die Topversion Platinum Edition mit Lederausstattung (hochwertige Nachbildung), Kartennavigation, digitalem Radioempfang (DAB/ DAB+), Rückfahrkamera, Fernlichtassistent, Smart-Key, Klimaautomatik, elektrischem Glasschiebedach und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Die Motorenpalette umfasst drei Benziner und einen Diesel, die überwiegend mit Sechsgang-Schaltgetrieben kombiniert sind (1.2 Benziner: Fünfgang) und die Vorderräder antreiben. Kia rechnet damit, dass der sprintstarke und effiziente 1.0 T-GDI die meistgefragteste Motorisierung sein wird. Mit 120 PS sprintet er in 10,3 Sekunden auf 100 km/h. Dabei liegt der kombinierte Verbrauch bei 5,0 l auf 100 km. Bei den Benzinern stehen darüber hinaus zwei Saugmotoren mit 1,2 und 1,4 Liter Hubraum (84 bzw. 99 PS) zur Wahl. Hinzu kommt ein kraftvoller 1,6-Liter-Turbodiesel mit 110 PS.

Der Kia Stonic verfügt über ein breites Spektrum modernster Sicherheitstechnologien. Dazu gehören je nach Ausführung autonomer Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, Spurwechselassistent, Querverkehrwarner, Müdigkeitserkennung und ein Spurhalteassistent mit multifunktionalem Kamerasystem.

Der Kia Stonic ist von den Dimensionen her das kleinste Mitglied der SUV- und Crossover-Familie der Marke Kia. Die erhöhte Sitzposition ist kombiniert mit einer relativ niedrigen Dachlinie und sportlichen Proportionen. Das Fahrwerk bietet ein agiles Handling. Den Fahrspaß perfekt macht u. a. ein 120 PS starker 1,0-Liter-Turbobenziner. Im Cockpit wird Vernetzung großgeschrieben: Als erster Kia verfügt der Stonic ab Werk über ein Infotainmentsystem mit 7-Zoll-Touchscreen und Smartphone-Integration.

Trotz der kompakten Außenmaße (Länge: 4,14 Meter) genießen der Fahrer und der Beifahrer und auch die Fondpassagiere viel Bein- und Kopffreiheit sowie eine Schulterfreiheit, die in diesem Segment einen Spitzenwert darstellt. Großzügig präsentiert sich auch der Gepäckraum (Volumen: 352 bis 1.155 Liter), der durch den höhenverstellbaren Boden zudem sehr variabel und praktisch ist.

Der Stonic ist in vier Ausführungen (Edition 7, Vision, Spirit, Platinum Edition) erhältlich und bietet schon in der Basisversion neben dem Infotainmentsystem inklusive Kia Radio und sechs Lautsprechern u. a. Klimaanlage, Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit Spracherkennung, elektrisch einstellbare Außenspiegel, Start-Stopp-System und 15-Zoll-Leichtmetallfelgen. Auf welchem Komfortniveau sich das neue B-Segment-Modell bewegt, zeigt die Topversion Platinum Edition mit Lederausstattung (hochwertige Nachbildung), Kartennavigation, digitalem Radioempfang (DAB/ DAB+), Rückfahrkamera, Fernlichtassistent, Smart-Key, Klimaautomatik, elektrischem Glasschiebedach und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Die Motorenpalette umfasst drei Benziner und einen Diesel, die überwiegend mit Sechsgang-Schaltgetrieben kombiniert sind (1.2 Benziner: Fünfgang) und die Vorderräder antreiben. Kia rechnet damit, dass der sprintstarke und effiziente 1.0 T-GDI die meistgefragteste Motorisierung sein wird. Mit 120 PS sprintet er in 10,3 Sekunden auf 100 km/h. Dabei liegt der kombinierte Verbrauch bei 5,0 l auf 100 km. Bei den Benzinern stehen darüber hinaus zwei Saugmotoren mit 1,2 und 1,4 Liter Hubraum (84 bzw. 99 PS) zur Wahl. Hinzu kommt ein kraftvoller 1,6-Liter-Turbodiesel mit 110 PS.

Der Kia Stonic verfügt über ein breites Spektrum modernster Sicherheitstechnologien. Dazu gehören je nach Ausführung autonomer Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, Spurwechselassistent, Querverkehrwarner, Müdigkeitserkennung und ein Spurhalteassistent mit multifunktionalem Kamerasystem.

Kia Stonic

rag-Verlag Georg Grafetstätter
Georg Grafetstätter
Internetportale, Verlag,
Freier Journalist und Autor


Telefon: 0170 2083621