Das Autoportal für Alle, die sich umfassend auf einen Blick über nahezu
alle Automarken und jede Typenklasse im Vergleich informieren wollen

Hyundai
Hyundai
Hyundai
Hyundai
Hyundai
Hyundai
Hyundai

Hyundai Tucson
Hyundai

Hyundai Tucson

Mehr Platz, bessere Komfort-
und Handling-Eigenschaften

Viele neue Assistenzsysteme zur Steigerung
der Sicherheit – Vier Ausstattungs- und fünf
Motorisierungsvarianten stehen zur Wahl

Für den neuen Hyundai Tucson stehen vier Ausstattungs-, fünf Motorisierungs-, drei Getriebe- und zwei Antriebsvarianten zur Auswahl. Die wichtigsten Eigenschaften des von Grund auf neu entwickelten Sports Utility Vehicles (SUV) sind neben dem markanten Design, einem größeren Platzangebot für Insassen und Gepäck, effizienteren Motoren sowie verbesserten Komfort- und Handling-Eigenschaften vor allem eine große Zahl neuer Assistenzsysteme zur Steigerung der Sicherheit. So kommen in einem Kompakt-SUV von Hyundai erstmals ein radargestütztes Auffahrwarnsystem mit autonomem Notfallbremsassistenten, ein Toter-Winkel-Assistent und eine kamerabasierte Verkehrszeichenerkennung für Geschwindigkeitslimits und Überholverbote zum Einsatz. Premiere feiern im Tucson darüber hinaus LED-Scheinwerfer und ein Navigationssystem mit TomTom Live Services. Damit gelangen unter anderem Verkehrsinformationen in Echtzeit in die Routenberechnungen. Die unverbindliche Preisempfehlung startet bei 22.400 Euro für den Tucson Classic blue 1.6 GDI.

Als Alternativen auf der Motorenseite finden sich beim neuen Hyundai Tucson zwei Benziner und zwei Diesel-Triebwerke, von denen das größere Aggregat in zwei Leistungsstufen angeboten wird. Einsteiger-Motor ist ein 1,6 Liter-Benzindirekteinspritzer mit 132 PS und serienmäßiger Start-Stop-Automatik. Der Verbrauch liegt bei durchschnittlich 6,3 Litern. Neu im Hyundai Tucson ist die Turbo-Variante des Leichtmetallmotors mit 177 PS, die den Wagen als Fronttriebler bis auf 205 sowie als Allradler bis auf 202 km/h beschleunigt. 9,2 Sekunden braucht er für den Sprint von null auf 100 km/h. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 7,3 Litern (4WD: 7,6 Liter) pro 100 Kilometer Fahrstrecke erweist sich das Kraftwerk zudem als genügsam.

Günstigste Gelegenheit, den neuen Hyundai Tucson mit Selbstzünder unter der Haube zu fahren, ist der blue 1.7 CRDi mit serienmäßiger Start-Stop-Automatik. Das Common-Rail-Triebwerk leistet 116 PS und wird für die Frontantriebsvariante angeboten. Dem Tucson 4WD vorbehalten ist die stärkere Version des Motors mit 185 PS. Die Top-Motorisierung beschleunigt den neuen Tucson innerhalb von 9,9 Sekunden auf Tempo 100 und bis auf eine Höchstgeschwindigkeit von 201 km/h. Mit einem Gesamtverbrauch von 5,9 Liter schont auch der Tucson 2.0 CRDi Geldbeutel und Umwelt.

Für den neuen Hyundai Tucson stehen vier Ausstattungs-, fünf Motorisierungs-, drei Getriebe- und zwei Antriebsvarianten zur Auswahl. Die wichtigsten Eigenschaften des von Grund auf neu entwickelten Sports Utility Vehicles (SUV) sind neben dem markanten Design, einem größeren Platzangebot für Insassen und Gepäck, effizienteren Motoren sowie verbesserten Komfort- und Handling-Eigenschaften vor allem eine große Zahl neuer Assistenzsysteme zur Steigerung der Sicherheit. So kommen in einem Kompakt-SUV von Hyundai erstmals ein radargestütztes Auffahrwarnsystem mit autonomem Notfallbremsassistenten, ein Toter-Winkel-Assistent und eine kamerabasierte Verkehrszeichenerkennung für Geschwindigkeitslimits und Überholverbote zum Einsatz. Premiere feiern im Tucson darüber hinaus LED-Scheinwerfer und ein Navigationssystem mit TomTom Live Services. Damit gelangen unter anderem Verkehrsinformationen in Echtzeit in die Routenberechnungen. Die unverbindliche Preisempfehlung startet bei 22.400 Euro für den Tucson Classic blue 1.6 GDI.

Als Alternativen auf der Motorenseite finden sich beim neuen Hyundai Tucson zwei Benziner und zwei Diesel-Triebwerke, von denen das größere Aggregat in zwei Leistungsstufen angeboten wird. Einsteiger-Motor ist ein 1,6 Liter-Benzindirekteinspritzer mit 132 PS und serienmäßiger Start-Stop-Automatik. Der Verbrauch liegt bei durchschnittlich 6,3 Litern. Neu im Hyundai Tucson ist die Turbo-Variante des Leichtmetallmotors mit 177 PS, die den Wagen als Fronttriebler bis auf 205 sowie als Allradler bis auf 202 km/h beschleunigt. 9,2 Sekunden braucht er für den Sprint von null auf 100 km/h. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 7,3 Litern (4WD: 7,6 Liter) pro 100 Kilometer Fahrstrecke erweist sich das Kraftwerk zudem als genügsam.

Günstigste Gelegenheit, den neuen Hyundai Tucson mit Selbstzünder unter der Haube zu fahren, ist der blue 1.7 CRDi mit serienmäßiger Start-Stop-Automatik. Das Common-Rail-Triebwerk leistet 116 PS und wird für die Frontantriebsvariante angeboten. Dem Tucson 4WD vorbehalten ist die stärkere Version des Motors mit 185 PS. Die Top-Motorisierung beschleunigt den neuen Tucson innerhalb von 9,9 Sekunden auf Tempo 100 und bis auf eine Höchstgeschwindigkeit von 201 km/h. Mit einem Gesamtverbrauch von 5,9 Liter schont auch der Tucson 2.0 CRDi Geldbeutel und Umwelt.

Für den neuen Hyundai Tucson stehen vier Ausstattungs-, fünf Motorisierungs-, drei Getriebe- und zwei Antriebsvarianten zur Auswahl. Die wichtigsten Eigenschaften des von Grund auf neu entwickelten Sports Utility Vehicles (SUV) sind neben dem markanten Design, einem größeren Platzangebot für Insassen und Gepäck, effizienteren Motoren sowie verbesserten Komfort- und Handling-Eigenschaften vor allem eine große Zahl neuer Assistenzsysteme zur Steigerung der Sicherheit. So kommen in einem Kompakt-SUV von Hyundai erstmals ein radargestütztes Auffahrwarnsystem mit autonomem Notfallbremsassistenten, ein Toter-Winkel-Assistent und eine kamerabasierte Verkehrszeichenerkennung für Geschwindigkeitslimits und Überholverbote zum Einsatz. Premiere feiern im Tucson darüber hinaus LED-Scheinwerfer und ein Navigationssystem mit TomTom Live Services. Damit gelangen unter anderem Verkehrsinformationen in Echtzeit in die Routenberechnungen. Die unverbindliche Preisempfehlung startet bei 22.400 Euro für den Tucson Classic blue 1.6 GDI.

Als Alternativen auf der Motorenseite finden sich beim neuen Hyundai Tucson zwei Benziner und zwei Diesel-Triebwerke, von denen das größere Aggregat in zwei Leistungsstufen angeboten wird. Einsteiger-Motor ist ein 1,6 Liter-Benzindirekteinspritzer mit 132 PS und serienmäßiger Start-Stop-Automatik. Der Verbrauch liegt bei durchschnittlich 6,3 Litern. Neu im Hyundai Tucson ist die Turbo-Variante des Leichtmetallmotors mit 177 PS, die den Wagen als Fronttriebler bis auf 205 sowie als Allradler bis auf 202 km/h beschleunigt. 9,2 Sekunden braucht er für den Sprint von null auf 100 km/h. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 7,3 Litern (4WD: 7,6 Liter) pro 100 Kilometer Fahrstrecke erweist sich das Kraftwerk zudem als genügsam.

Günstigste Gelegenheit, den neuen Hyundai Tucson mit Selbstzünder unter der Haube zu fahren, ist der blue 1.7 CRDi mit serienmäßiger Start-Stop-Automatik. Das Common-Rail-Triebwerk leistet 116 PS und wird für die Frontantriebsvariante angeboten. Dem Tucson 4WD vorbehalten ist die stärkere Version des Motors mit 185 PS. Die Top-Motorisierung beschleunigt den neuen Tucson innerhalb von 9,9 Sekunden auf Tempo 100 und bis auf eine Höchstgeschwindigkeit von 201 km/h. Mit einem Gesamtverbrauch von 5,9 Liter schont auch der Tucson 2.0 CRDi Geldbeutel und Umwelt.

Hyundai Tucson

rag-Verlag Georg Grafetstätter
Georg Grafetstätter
Internetportale, Verlag,
Freier Journalist und Autor


Telefon: 0170 2083621